April 12, 2015

Biographie – Deutsch

 EN                KR

Hyun-Jin Yun, geboren in 1982 Suwon/Südkorea, studierte Komposition und Dirigieren an der Hanyang Universität in Seoul und Dirigieren bei Prof. Klaus Arp an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und bei Prof. Ulrich Windfuhr an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, wo er sein Konzertexamen Dirigieren mit Auszeichnung abschloss.

Als Dirigent und Komponist gewann Yun den 2. Preis des Grafenegg – Kompositionspreises am 10. Grafenegg Festival 2016, wo er sein eigenes Orchesterwerk “Colors Variations (rev.2016)” mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich im Rahmen des Abschlusskonzertes von Ink Still Wet dirigierte, gehörten die Jurymitglieder namhafte Dirigent und Komponist wie Brett Dean, HK Gruber und Christian Jost.

Im Jahr 2016 debütierte Yun mit dem KBS Symphony Orchestra, dem Seoul Philharmonic, dem Busan Philharmonic Orchestra, dem MBC Symphony Orchestra in Korea und der St. Petersburger Staatskapella Symphonie am 21. Musical Olympus Festspiele in St. Petersburg. Er dirigierte auch u.a. Royal Scottish National Orchestra, Orchestre Philharmonique de Radio France, Orchestre National de Lorraine, Lisbon Metropolitan Orchestra, Hamburger Symphoniker, Baden-Badener Philharmonie und Südwestdeutsches Kammerorchester Pfolzheim.

Nachdem sein Gewinn des 1. Preis und den Sonderpreis der George Enescu Philharmonie beim 3. Internationale Dirigentenwettbewerb “Jeunesses Musicales” in Bukarest, folgte ihm zahlreiche Gast-Engagement nach Rumänien, u.a. 2015 Ostern Opern Gala-Konzert beim Rumänischen Athenaeum, Sommer Festspiele in Sibiu-Hermannstadt, Abo-Konzert von dem Banatul Philharmonie in Timisoara und dem George Enescu Philharmonie in Bukarest.

Außerdem war er ein Viertel-Finalist beim 53. Concours international de jeunes chefs d’orchestre de Besancon und belegte den 2.Platz beim International Competition for Young Conductor “Jovens Maestros” in Lisbon. Und erhielt er mehrere Preise beim internationalen Kompositionswettbewerb, u.a. 2015 WDR Orchester-Werkstatt in Köln, 7. ARKO (Arts Council Korea) Composition Festival in Seoul,1. Internationaler Kompositionspreis “Ciudad de Orihuela” in Spanien, 3. Internationaler Kompositionswettbewerb der Stadt Homburg in Deutschland.

Yuns Kompositionen wurden u.a. vom WDR Sinfonieorchester in Köln, Orquesta Ciudad de Orihuela, Tonkünstler-Orchester, Gyeonggi Philharmonie, Seong-Nam Philharmonic und Ensemble TIMF aufgeführt und im Radio WDR 3 und ORF 1 (Ö 1) ausgestrahlt. Seine Musik wird seit 2016 bei Babel Scores® in Paris verlegt.

 Yun nahm an Meisterkurse für Dirigieren für Dirigieren bei Martyn Brabbins, Myung-Whun Chung, Peter Eötvös, Alan Gilbert, Bernard Haitin, Kurt Masur und Hans Zender, und für Komposition bei Unsuk Chin, Christian Jost und James Macmillan. 

2013-2015 war Hyun-Jin Yun die Künstlerische Leitung des Universität Orchesters an der Leuphana Universität Lüneburg und Stipendiat von DAAD, Oscar und Vera Ritter-Stiftung, Franz-Wirth-Gedächtnis-Stiftung und Johannes Brahms Stiftung in Hamburg. Er erhielt auch ein Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf und ein Projektstipendium des Edition Zeitgenössische Musik von Deutschen Musikrates und Koreanischen Kunstrates.

ⓒPeter Adamik

ⓒPeter Adamik